[FL 006] Muttersein – Sexiness – Selbstentfaltung

Share this

Ich finde es, ehrlich gesagt unglaublich, dass man als Mutter mancherorts immer noch schief angeschaut wird, wenn man davon spricht, sich mehr Lust und Leidenschaft im Leben zu wünschen. Als Mutter scheint man vor allem eins sein zu müssen, nämlich Mutter, hauptberuflich! Jede andere Regung in Richtung Selbstentfaltung und Lustempfinden gilt als egoistisch, weltfremd, ja, sonderbar. “Historisch betrachtet, sind weibliche Sexualität und Intellekt nie integriert gewesen. Die Körper der Frauen wurden kontrolliert und ihre Sexualität im Zaun gehalten, um deren korrumpierender Wirkung auf die Tugendhaftigkeit der Männer entgegenzuwirken. Fraulichkeit, assoziiert mit Reinheit, Opferbereitschaft und Zerbrechlichkeit, war der wichtigste Wesenszug einer moralisch erfolgreichen Frau. Ihr finsterer Zwilling, der weibliche Buhlteufel (auch bekannt als Hure, Schlampe, Konkubine, Hexe), war die derbe, sinnliche und unverhohlen lustvolle Frau, die ihre Respektabilität zugunsten sexueller Ausschweifung aufgegeben hat. … Frauen haben die patriarchalische Trennung zwischen Tugendhaftigkeit und Lust immer zu überwinden versucht und kämpfen bis heute gegen diese Ungerechtigkeit an.” (Esther Perel – Wild Life)

Höre diese Episode gleich hier:

Let love bloom!
Trage hier Deine E-Mail-Adresse ein und erhalte ab sofort meinen "Let love bloom"-Newsletter mit Inspirationen und Tipps für eine erfüllte Paarbeziehung bzw. Dein Familienleben.
*Einmal monatlich. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Natürlich respektiere ich Deine Privatsphäre und schütze Deinen Daten.

»» Folge 006 herunterladen

»» auf itunes

Lies hier den Beitrag dazu in voller Länge in meinem Blog.

Posted by Anne Brandt

Pädagogin, Kommunikationstrainerin & Familien- und Paarcoach. Ich arbeite kreativ und intuitiv vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse. Ich unterstütze Dich darin, Deinen Familientraum zu leben.

Schreibe einen Kommentar